oder: Wie heilpädagogisches Reiten von Gewalt betroffenen Kindern und Müttern Lebensfreude bereitet

Auf der Heimfahrt im Bus macht der dreijährige Robin* Pferdegeräusche und hoppelt noch für den Rest des Tages durchs Frauenhaus, als ob er reiten würde. Er kommt gerade mit seiner Mutter, anderen Kindern und Müttern vom heilpädagogischen Reiten. Noch tagelang sind die Erlebnisse vom Pferdehof Thema unter allen Beteiligten. „Wann darf ich wieder zu den Pferden?“ werden die Betreuerinnen zwischen den Besuchen auf dem Reiterhof immer wieder gefragt.

Foto zu Pferd HP

Einfach die Seele baumeln lassen und die Probleme loslassen – das ist das Ziel der Reitstunden. Freude, Entspannung, Glück, Stärkung des Selbstvertrauens und ein neues Körpergefühl stehen im Gegensatz zu Alltags-problemen und vor allem zu den negativen Erfahrungen der Vergangenheit.

„Die Stunden mit dem Pferd“, wie die Teilnehmer liebevoll sagen, rücken positive Erfahrungen in den Vordergrund und sorgen somit für inneres Gleichgewicht.

* Name geändert

Weiterlesen