Komm in Form

„Gesund und lecker essen im Frauenhaus“Komm in Form

Ein Komm in Form-Regionalprojekt im Landkreis Calw

Frauen, die häusliche Gewalt erlebt haben, suchen häufig für sich und ihre Kinder Schutz, Beratung und Begleitung in einem Frauenhaus. Durch ihre Erlebnisse sind sie oft so mit sich selbst beschäftigt, dass sie sich keine Gedanken um gesunde Ernährung machen. Häufig sind auch fehlende Kenntnisse der Grund für eine ungesunde Ernährungsweise. Um die Wissenslücken hier zu verkleinern und so für eine gesündere Ernährung zu sorgen, beschlossen die Mitarbeiterinnen des Calwer Frauenhauses und das Calwer Beki-Team, gemeinsam ein Komm in Form-Regionalprojekt im Frauenhaus durchzuführen.

Durch das Projekt werden Kenntnisse zu gesunder Ernährung und Essenszubereitung, sowie das gemeinsame Essen als gemein-schaftliches, schönes Erlebnis vermittelt.

Über das Jahr verteilt finden mehrere Einheiten mit jeweils zwei aufeinander folgenden Vormittagen statt. Am ersten Vormittag werden Grundlagen zur Ernährung vermittelt. Bei Fragen rund um Ernährung im Stil von „Wer wird Millionär“, Puzzeln des Lebensmittelkreises und Hygienequiz, rätseln und diskutieren die Bewohnerinnen fleißig mit, bringen vorhandenes Wissen ein und lernen Neues dazu.

Am zweiten Vormittag steht die Zubereitung eines gemeinsamen Mittagessens im Mittelpunkt. Was gekocht wird, entscheiden die Frauen gemeinsam, bei ihrer Auswahl berücksichtigen sie die Empfehlungen der DGE und des Lebensmittelkreises. Zunächst wird gemeinsam eingekauft und anschließend gekocht, um die Schul- und Kindergartenkinder mit einem leckeren, gemeinsamen Mittagessen zu überraschen, wenn sie nach Hause kommen. Unterstützung erhält das Projekt auch von der Calwer Firma UngeheuerMobil, die sich mit einer Spende an den Lebensmittelkosten beteiligt.

Inzwischen haben bereits mehrere Veranstaltungen im Frauenhaus stattgefunden. Von den beiden Beki-Fachfrauen, sowie den Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen des Frauenhauses wird das Projekt als sehr positiv bewertet. Eine Mitarbeiterin des Frauenhauses erzählte, dass die Teilnehmerinnen noch Tage später vom Gelernten erzählen, die Kinder werden öfter in die Hausarbeit mit einbezogen und häufiger als sonst kochen und essen die Bewohnerinnen gemeinsam. Aufgrund dieses Projekt-erfolgs werden nun weitere Veranstaltungen im Calwer Frauenhaus folgen.

Sabine Föll, Beki-Koordinatorin im Landkreis Calw