Das Leben im Frauenhaus Calw

Das Frauenhaus ist kein Heim. Jede Frau bleibt für sich und ihre Kinder selbst verantwortlich. Der Aufenthalt im Frauenhaus ist eine Übergangslösung. Die Dauer ergibt sich aus dem Unterstützungs-bedarf der Frau und den äußeren Umständen, wie zum Beispiel dem Finden einer geeigneten und bezahlbaren Wohnung.

Jede Frau bewohnt ein eigenes Zimmer. Wenn sie mit Kindern ins Frauenhaus kommt, bewohnt sie es mit ihren Kindern gemeinsam.

Küchen, Bäder und Wohnzimmer stehen allen Frauen und Kindern zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung. Für die Kinder gibt es ein Spiel- und ein Tobezimmer, die nach Absprache mit unseren Mitarbeiterinnen genutzt werden können.

Die Frauen erhalten die Möglichkeit zu Einzel- und Gruppengesprächen mit den Mitarbeiterinnen des Hauses. Die Kinder werden in diesen Zeiten betreut.

Um das Zusammenleben im Frauenhaus zu gestalten und die Sicherheit für Frauen und Kinder zu gewährleisten, gibt es Regeln, die jede Bewohnerin einhalten muss. Die wöchentliche Hausver- sammlung bietet die Möglichkeit, sich auszutauschen und das Zusammenleben aktiv mitzugestalten.